Skip to main content

Ach Du liebes Lidl – das Ende des Weizenbiers beim Discounter?

Verärgert musste ich feststellen, dass es in letzter Zeit –genauer gesagt seit den Tagen vor Ostern ´12- verstärkt zu Lieferengpässen beim Hefeweizenbier gekommen ist. Gut, Kristallweizen haben sie ja nicht, dafür seit dem Umbau den Grafenwalder Hefeweizen-Grapefruit-Mix etwas mehr. Da mir das Original Grafenwalder eigentlich sowohl vom Preis als auch vom Geschmack ganz gut gefällt, tue ich mich etwas schwer mit Alternativen.

Bier auf Eis

Aber selbst das ist nicht ganz einfach, denn die nächsten PET-Flaschen mit Weizenbier bietet erst der Netto-Markendiscount in den Spandau Arcaden an. Verbunden mit der Gefahr, dass es dort auch mal ausverkauft ist oder sie nur noch die 0,5l-Büchsen vorrätig haben. Oder die Kassen so voll sind, dass ich darauf verzichte, fürs Geldloswerden lange anzustehen. Denn das ALDI, welches von der belebten Gartenfelder Straße hin Richtung (wichtig, nicht: Hinrichtung) “U-Bahn Zitadelle und von dort aus noch laufen” gezogen ist, erlaubt sich ebenfalls den Luxus, kein Weizenbier zu haben.


Die Glasflaschen mag ich nicht so, da sie sich schlecht wieder verschließen lassen, bei der Pfandrücknahme nicht in Automaten gehen, sie immer so laut klappern und sie zudem noch schwerer zu tragen sind. Hier wäre es natürlich ein leichtes, das Oettinger bei Kaufland oder Edeka “Nah und gut” zu erwerben. Will ich aber nicht und bleibt weiter eine Notlösung. Besser als gar nichts – aber am besten wäre wie gesagt, wenn so ein großer Discounter wie Lidl Engpässe vermeidet oder schneller reagieren würde, wenn im Regal deutlich sichtbare Lücken drohen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentare werden durch WP-SpamShield Anti-Spam geschützt