Do. Okt 6th, 2022

Ich habe das nie freiwillig getan, sondern war immer gezwungen diese Lieder im Radio zu hören. Zwischenzeitlich behalf ich mir auch mal mit Musik aus dem MP3-Player über Kopfhörer, aber langfristig sollte ja man als Kollege auch ein offenes Ohr für alle haben. Nur ich kann das vom Prinzip her nicht verstehen: Da ist ein Lied, das klingt gut, ist melodisch und wird offensichtlich gerne gehört (von mir anfangs auch).

Was treibt einen Radio-Sender wie RTL 104.6 dazu, diese oben genannten Titel so permanent oft zu spielen, dass es schon negativ auffällt? Da muss es doch jemand geben, der sagt “Passt mal auf Leute, wir wollen natürlich bestimmte aktuelle Songs oft und gerne spielen, aber die Playlist sollte schon so ausgerichtet sein, dass nicht Lieder immer zur gleichen Zeit und/oder viel zu oft zu hören sind.”

Gefühlt war es dann irgendwann so, dass Alex Clare und Gotye mich zu verfolgen schienen und sich in mein Gehirn einfrästen. Im Taxi, an der Döner-Bude, ja sogar einige Telefon-Warteschleifen und wie schon gesagt auf der Arbeit: Überall wurde die Dauerschleife mit Too Close und Somebody that I used To Know wiederholt, nur unterbrochen ab und zu von anderen Liedern oder natürlich Werbung. Für das nächste Jahr wünsche ich mir diese Lieder gar nicht mehr zu hören, vielleicht freue ich mich dann mal im übernächsten darüber!

Liebe Radio-“Macher”, also BITTE mal etwas mehr Einfallsreichtum walten lassen und auch mal wenigstens einen Werktag auf Lied X oder Song Y verzichten – wenn Sie jeden Tag Pasta essen müssten, würden Sie sich auch einfach mal etwas anderes auf der Zunge (=Ohr) zergehen lassen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.