Da geht man nichtsahnend auf die Grüne Woche unterm Funkturm und plötzlich wird man von Dschungel-Queen Melanie Müller überrascht. Der Plan war eigentlich, ganz gemütlich ein paar Gerstensäfte auf der Grünen Woche mit ein paar Kumpels zu trinken – aber mit dem scheinbar allgegenwärtigen Ballermann-Sternchen hatte wohl niemand hier gerechnet.

Der Tag fing recht locker an, man kämpfte sich so durch die verschieden Biersorten der vielfältigen Bundesländer und ab und zu war auch mal ein internationales Pils mit dabei. Als Besucher wollte man ja schließlich Abwechslung haben und machte man Halt bei “Dithmarscher Pilsener”, “Frankfurter Premium”, “Colbitzer” oder “Neuzeller Kloster-Bräu”, welches wirklich in seiner Süße sehr süffig war und etwas an Bier mit Cola oder Malzbier erinnerte.

Diese witzige “Herren Handtasche” sorgte für Lacher

Ein Highlight und übrigens auch ein guter Treffpunkt auf der Grünen Woche ist der Stand von “Störtebecker” mit dem Schiff und der ganzen Atmosphäre dort. Insgesamt kann man wirklich sagen, dass sich die Aussteller auch diesmal wieder richtig Mühe gegeben haben und einiges geboten haben, was nicht nur Getränke oder Essen anging – sondern auch Interviews, Vorführungen oder eben prominente Menschen, die man mal gesehen hat.

Ein “Störtebecker” unterm Funkturm am Schiff

So eine ist und war auch Melanie Müller, die einen Promotion-Termin wahrgenommen hatte und deshalb zufällig neben uns auftauchte. Schnell war eine Menschentraube um sie herum und ich schnappte mir das Handy für ein Selfie mit Melanie Müller. Im Dschungelcamph hatte sie sich von ihrer herzlichen Seite gezeigt und man sah, dass sie auch wirklich das Herz an der richtigen Stelle hat. Daher ist die jetzige Unternehmerin auch so authentisch und sympathisch. Der Image-Wechsel aus dem “Bachelor” oder als Porno-Queen hat sie irgendwann erfolgreich abgelegt und brutzelt jetzt lieber Burger oder singt sich in die Charts auf Malle.

Selfie mit Melanie Müller – Danke!

Ich finde, Melanie Müller hat auch eine nette Ausstrahlung und dass sie sich hier bei diesem Termin auf der Grünen Woche in Berlin für ein Selfie zur Verfügung gestellt hat (trotz Pflaster auf der Nase), bringt ihr weitere Punkte ein auf meiner Sympathie-Skala. Da ich zudem auch noch Fan des RTL Dschungelcamps “Ich bin ein Star – holt mich hier raus” (IBES), Mallorca-Ballermann-Musik und auch der Erotik-Messe “Venus” bin, die ebenfalls jährlich in den Messehallen stattfindet, bildet sie sozusagen das “Gesamtpaket”, das alles Positive beinhaltet. Ich wünsche der Melanie Müller weiter alles Gute und dass sie sich immer richtig im Leben entscheidet.