Die ITB 2017 kurbelt den Tourismus weiter an

Veröffentlicht von

Die ganze Welt ist wieder komprimiert auf der bedeutendsten Reisemesse in Berlin zu Gast, für einige Tage und am Wochenende nicht nur für Fachbesucher öffnet die internationale Tourismus Börse ihre Pforten in den Hallen unter dem Funkturm. Aber auch das interessierte Fachpublikum konnte schon erahnen, dass die nächsten Tage durchaus stressig werden können.

Guten Flug wünscht dieses Trio auf der ITB 2017
Von Engeln beschützt ist die Stewardess auf der ITB 2017 in Berlin

Bald beginnt wieder die Reisezeit und so zieht es Familien in den Ferien, oder auch zeitlich unabhängige Menschen außerhalb der ganz teuren Phase und natürlich ganzjährig viele ältere Semester in aller Herren Länder. Hier gilt es, sich schon rechtzeitig alle Informationen einzuholen und die Gelegenheit zu nutzen, sich vor Ort mit Reiseanbietern, lokalen Anbietern und vielleicht sogar auch anderen Urlaubern auf der Messe auszutauschen.

Panama auf der Tourismus Börse 2017 in Berlin
Auch ohne Panama Papers haben viele Lust auf dieses Ziel

Hierfür ist die internationale Tourismus Börse 2017 perfekt geeignet, die entsprechenden Länder können sich im besten Lichte präsentieren und zeigen viel traditionelles, mit denen sich die potentiellen Urlauber identifizieren können. So ist es dabei egal, ob es innerhalb Europas zu den beliebten Reisezielen Spanien, Italien, Griechenland oder in die Berge geht – die härteste Konkurrenz sind immer noch die vielen schönen Gegenden innerhalb Deutschlands. Die Bundesrepublik hat nämlich auch ziemlich viel zu bieten, von der Küste im Norden über die Hauptstadt Berlin bis hinein in den Süden ins schöne Bayern.

Berlin boomt als Reiseziel aber auch als Gastgeber von zahlreichen Messen wie der ITB 2017
Auch Berlin zeigt sich als selbstbewusster Gastgeber

Aber auch Fernreisen sind nach wie vor schwer im Trend in einer insgesamt weiter boomenden Tourismusbranche, die seit 2009 stetig weiter steigende Zahlen aufzeigt. Das heißt auch für fernere Kontinente im asiatischen Raum oder über den großen Teich nach Amerika bzw. Australien und genauso exotische Ziele wie Afrika tragen auch zur Völkerverständigung bei und die Möglichkeiten verbessern sich immer weiter. So ist es nicht verwunderlich, dass die ITB 2017 (wie auch leider mal wieder die WC´s) aus allen Nähten platzt und die Hallen sehr gut belegt sind. Bei der augenblicklichen nasskalten Witterung macht es auch Spaß, sich geistig in wärmere Gefilde zu begeben und die schönsten Wochen des Jahres zu planen.

Auch der afrikanische Kontinent darf auf der ITB 2017 nicht fehlen
Die ITB 2017 lockt mit exotischen Ländern

Dabei setzt auch jeder andere Prioritäten: während der eine sich nach vielen stressigen Arbeitswochen komplett auspowern möchte und am liebsten Action und Sport bevorzugt, zieht es den nächsten wieder in die Metropolen dieser Welt. Andere wiederum möchten gerne Sprachen lernen, sich weiterbilden und fremde Kulturen kennenlernen – trotzdem sind auch Pauschalreisen oder der typische Malle- Urlaub weiter im Trend, aufsteigend ist auch die Tendenz zu Kreuzfahrten über mehrere Wochen oder gar Monate.

[amazon_link asins=’3829715498,3840144280,3731819686,3765461202,3734301467′ template=’ProductCarousel‘ store=’not-specified‘ marketplace=’DE‘ link_id=’c3bb6275-0433-11e7-9406-a9ce6e096865′]

Ganz gleich also, wer hier wann wohin wieso mit wem in den Urlaub fahren will, wird auf der Internationalen Tourismusbörse 2017 durchaus fündig werden und kann auch an der einen oder anderen Ecke im wahrsten Sinne des Wortes Appetit holen, denn kulinarisch wurde hier auch einiges aufgefahren und der eine oder andere bekömmliche Schluck lässt schon die Vorfreude aufkommen für das Urlaubsjahr 2017. Was immer noch etwas zu kurz kommt, sind vielleicht die Angebote für Singereisen oder organisierte Möglichkeiten, sich in regionalen Gruppen zusammenzuschließen und so als eine nette Truppe individueller Menschen ein Reiseziel zu besuchen. Aber auch die Tourismusbranche kann ja weiterhin Ziele haben, die es zu erreichen lohnt – sowie die vielen Besucher, die zur ITB in die Messehallen strömen werden.


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden durch WP-SpamShield Anti-Spam geschützt