Selbst der Wettergott ist gegen Montagsspiele

Gewöhnlich spricht man nach einem 1:1 wie jetzt am unbeliebtem Montag zwischen dem 1. FC Nürnberg und Bayer 04 Leverkusen von “leistungsgerecht”, aber in diesem Falle müsste man wohl eher von zufällig oder einfach nur “entstanden” sprechen. Denn wie und wo der Ball nach einem Pass hängenblieb, entschied nicht der Passgeber, sondern alleine der Rasen unter dem Wasser. Trotzdem ging die Werkself in Führung und unterstrich somit den Anspruch auf die Favoritenrolle, aber in der 2. Halbzeit endete der Fanprotest gegen die Montagsspiele – die Franken haben schließlich lange genug und oft in der 2. Bundesliga am Montag gespielt – und so entschloss sich der Club dann auch, das Tor zum 1:1-Ausgleich zu schießen. Ein Spiel eigentlich unter irregulären Bedingungen und ein bisschen auch eine Strafe vom Wettergott, der scheinbar auch gegen Montagsspiele ist am ersten Werktag der Woche. An diesem Tag hat der gemeine Deutsche eigentlich auch anderes zu tun als ins Fußballstadion zu latschen.

 

Quelle: Dauerregen und Fan-Proteste: Nürnberg und Leverkusen trennen sich 1:1 | WEB.DE

(Visited 4 times, 1 visits today)
READ  Rätselhaftes UFO Leuchten im Abendrot