Fr. Mrz 5th, 2021

Am Samstag, den 06. Juli 2013 kämpfte unsere Sabine Lisicki im Finale von Wimbledon, nachdem sie im Laufe des Turniers teils sensationelle Siege gegen unter anderem Serena Williams oder gegen Agnieszka Radwanska zu feiern hatte. Feiern konnten auch die Zuschauer – auf dem Bezahlsender Sky. Und die bekamen nicht nur bei den Damen, sondern auch bei den Herren die volle Dröhnung geboten. Teils dramatische Spiele, überragendes Tennis und spektakuläre Ballwechsel. Auf drei Kanälen: Sky Sport HD 1, Sky Sport HD 2 und noch einem Extra-Kanal.

DSC_0889

Jetzt, da wo Lisicki also im Finale steht – da kommt auf einmal die ARD und meint im Sinne der Zuschauer zu handeln und will die Rechte für dieses eine Spiel erwerben. Laut Quotenmeter.de habe Sky das Angebot “aber als ungenügend eingestuft und entsprechend zurückgewiesen”. Dabei hätte man schon Jahre zuvor die Rechte ganz normal am ganzen Turnier erwerben können – das Geld der Gebührenzahler sollte ausreichend vorhanden sein. Auch ab dem Jahr 2014

Um Sendeplätze muss sich die ARD auch keine Gedanken machen bei zig vor sich hin dümpelnden Spartensendern und regionalen Ablegern. Ohne Probleme wäre ein Sport-Ableger möglich, die Promotion dafür würde auf dem Hauptsender laufen und die Fans würden dann schon dorthin schalten, wo es läuft. Alleine der Wille war nicht da, “dass die Tennis-Fans im Free-TV live dabei sein können”, so Balkausky zur Absage von Sky, dass man aber auch aufs ganze Turnier beziehen kann.

Lisicki hat in Wimbledon tollen Sport geboten und wird in ihrem Leben noch viele weitere Chancen haben, Turniere zu gewinnen. Auch in Wimbledon. Auch die ARD.

(Visited 9 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.