Sa. Mai 15th, 2021

Jetzt habe ich es auch mal geschafft, einen weiteren Teil der Alien-Reihe zu schauen und bin eigentlich recht angetan vom Film Alien 4 – die Wiedergeburt auf Kabel eins. Er ist durchaus spannend gemacht und ich finde ihn von der ganzen Art und Weise sogar besser als den ersten Teil. Sigourney Weaver ist ja die Rolle quasi wie auf den Leib geschnitten und keine anderen Schauspieler bzw. Schauspielerin verbindet man wohl mit einem Film mehr als diesen mit ihr. Als Ellen Ripley ist sie als geklontes Monster in einem Raumschiff unterwegs und muss am Ende auch gegen die neuen Kampfmaschinen, die von Wissenschaftlern erschaffen worden sind, kämpfen und sie besiegen. Unerwartet viele Action-Szenen sind in dem Alien- Streifen zu sehen und die Handlung kommt kurzweilig daher.

Den ersten Teil fand ich dagegen ehrlich gesagt eher langweilig und in einigen Sequenzen auch nicht wirklich appetitlich, hier hingegen hat man sich mehr auf die Spannung konzentriert – so ist jedenfalls mein Eindruck, auch wenn natürlich in gewohnter Manier einiges an Schleim und Ekel zu sehen sein darf. Alien 4 – Die Wiedergeburt ist aus dem Jahr 1997  und meine Aufnahme geht inklusive Werbung 1h 55 Minuten – das Vorspulen bzw. die Reklame an sich stört etwas den Rhythmus und die Atmosphäre, wenn man sich in den Film hinein versetzen möchte. Andererseits kann die Werbung auch beruhigend wirken als Gegensatz zu dem ganzen Glibber und Horror. Als Fazit bleibt zu sagen, dass die Wiedergeburt vom Alien mit Sigourney Weaver als gelungen betrachtet werden kann.

(Visited 26 times, 1 visits today)
READ
Kritik zu "Gravity" auf Süddeutsche.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.