Amazonas-Pilz frisst Plastik

Wie wo was? Ein Pilz, der Plastik isst? Vor dem Lesen dieser Meldung ungläubiges Staunen, aber es scheint richtig zu sein – und die Lösung in der Zukunft für viele Müllprobleme? Wie auch gut in dem Bericht beschrieben ist, könnte der Pilz tatsächlich auf Mülldeponien eingesetzt werden und hier nützlich seinen Appetit stillen. Interessant ist auch, dass sie wohl Wirkstoffe selber herstellen, die den eigenen Wachstum sogar noch befördern und sich so quasi selbst verstärken!

Auf Gizmodo.de wird noch einmal näher darauf eingegangen, wo diese Polyurethane als Bestandteil herkommen und für welche Kunststoffgegenstände es überall verwendet wird. Ich freue mich schon auf die ersten Erfahrungswerte in der praktischen Anwendung in der nächsten Zeit. In welcher Zeit wird der Kunststoff abgetragen? Wie schnell kann man sie anbauen? Wie teuer wird das Ganze? Fragen über Fragen…

READ  Deine Stimme gegen Armut