Do. Jun 20th, 2019

FunTas World

Magazin aus Berlin @ Musik, Medien & Sport

Sky Erfahrungen bei Technik und Service

2 min read

Ich muss mal in einem Artikel alle meine Erfahrungen, die ich so im Laufe der Jahre mit sky gemacht habe, zusammenfassen. Es ist ja jetzt schon eine sehr lange Zeit, die ich dem Bezahlsender treu geblieben bin und wie immer in solch einer langen Beziehung gab es Höhen und Tiefen. Das bezieht sich einerseits auf die Geräte an sich, auf der anderen Seite hat man auch positive wie negative Erfahrungen mit dem Kundendienst gemacht und die dritte Komponente ist das gesamte Geschäftsmodell, wo ich manchmal daran verzweifle. Manchmal hilft es eben, die Gedanken niederzuschreiben und vielleicht denkt ja der eine oder andere genauso und kann mir beipflichten oder fühlt sich innerlich bestätigt.

 

Vor einigen Tagen habe ich Verträge aufgelöst, erst Sky und dann war ich grad so fröhlich dabei und habe bei Kabel Deutschland gekündigt. Das wird aber erst Januar wirksam und da ich die Tel.-Nummer nicht zwingend brauche, warte ich einfach ab, was bis dahin so für Angebote kommen. Ich kann eigentlich auch nur dazu raten, bei bestimmten Dingen einfach auf gut Glück zu kündigen, dann werden die Unternehmen automatisch aktiv, umwerben Dich mit Angeboten und man kann eventuell wieder einen Vorteil dadurch erzielen, gerade in der hart umkämpften, weil sich schnell verändernden Telekommunikationsbranche. Im Grunde brauche ich nur das DSL aufs Festnetz kann ich verzichten – aber nur DSL wird so gut wie gar nicht angeboten. Lesen Sie dazu auch den sehr informativen Beitrag im Pottblog: Kündigung von Sky bzw. Premiere. Danke!

Hans Krankl ab 12. September in neuer Hauptrolle: Als Testimonial für Sky Österreich =

Ich halte es grundsätzlich für eine Fehlentwicklung, dass man in eine derartige Situation fast gedrängt wird, da oftmals nur Neukunden oder jene, die sich “überreden” lassen, mit attraktiven Angeboten belohnt werden und andere nicht. Wenn man umgekehrt aber nicht rechtzeitig an eine Auflösung denkt, wird man mit Weiterlaufzeit von mindestens 12 Monaten bestraft oder mit der verpassten Möglichkeit, sich zu verbessern. So habe ich als Kabel Deutschland Kunde nach circa einem Jahr ein Sicherheitspaket in Anspruch genommen, was mich für um die 5€ vor Viren und anderen Einflüssen, die auf den Computer einwirken können, schützt. Neukunden hätten einige Monate umsonst bekommen, ich – nicht, obwohl ich ja schon lange Kunde bin sowohl im Telefon-Bereich, als auch beim Fernsehen. So etwas ärgert mich. Mehr über die Vertragsbedingungen, Tarife und Kündigungsfristen im Kabel-Blog

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Kommentare werden durch WP-SpamShield Anti-Spam geschützt

Copyright © All rights reserved. | Newsphere by AF themes.