Do. Jan 23rd, 2020

FunTas World

Magazin aus Berlin @ Musik, Medien & Sport

Mail vom WEB.DE kundenmanagement@webde.de

2 min read

Die Mail vom WEB.DE Kundenmanagement <kundenmanagement@webde.de> hat mich dann doch erstmal stutzig gemacht und nat√ľrlich ist der erste Gedanke: Fake. Denn man wird in der Mail auch noch aufgefordert, einem Link zu folgen um einer Deaktivierung des Accounts vorzubeugen. Daher sollte man generell vorsichtig sein und dies gegenpr√ľfen und nach M√∂glichkeit googeln. Dann findet man n√§mlich Hinweise in Foren zu den Mails vom WEB.DE Kundenmanagement <kundenmanagement@webde.de> und Hilfen, was es damit auf sich hat.

Vor allem hat mich die gesamte unprofessionelle Aufmachung sehr gest√∂rt und oben im Absender steht auch noch “@webde.de” – da wundert man sich meiner Meinung nach zurecht (so wie auch zahlreiche User, die sich ebenfalls √ľber die Aufmachung der WEB.de-Meldung wunderten im Forum PrimeraPortal und √∂ffnet die Mail nicht. Aber man wird in der Mail von WEB.de auch pers√∂nlich mit Namen angesprochen: “Sehr geehrter Herr (…….), der letzte Zugriff auf Ihr WEB.DE FreeMail-Postfach mit der Adresse XYZ@web.de liegt mehr als zwei Jahre zur√ľck. Gem√§√ü den allgemeinen Gesch√§ftsbedingungen von WEB.DE werden alle Inhalte sowie Ihr Postfach nach mehr als einem Jahr ohne Nutzung unwiderruflich gel√∂scht.”

Und dann wird man da ja auch noch aufgefordert in der Mail vom WEB.DE Kundenmanagement, etwas zu best√§tigen: “Best√§tigen Sie deshalb jetzt die weitere Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse und sichern so Ihre Inhalte, indem Sie sich in Ihr Postfach einloggen!” – Sofort denkt man an Mails von Banken, DHL, PayPAL oder Amazon, die nur f√ľr den Zweck versendet wurden, um an die Daten oder mehr zu kommen! Auch im Forum vom Telefon-Treff.de wundert man sich und stellt die Frage: Ist das echt oder Phishing?

Umso erstaunliucher ist es dann eigentlich, dass man nach einer Recherche im Internet zum Suchbegriff “Best√§tigen Sie deshalb jetzt die weitere Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse und sichern so Ihre Inhalte, indem Sie sich in Ihr Postfach einloggen!” oder anderen Teilen der Mail von WEB.de einiges findet, was auf eine Echtheit der Mail von WEB.de schlie√üen l√§sst. Bei Fragen lieber direkt an den Service von WEB.de wenden, dort kann man die 0900-Nummer anrufen oder eine E-Mail schreiben.

Ein so gro√ües Portal sollte allerdings einen besseren Weg finden, mit seinen Kundinnen und Kunden zu kommunizieren als √ľber so halbseidig und leicht nachzuahmende Texte – zudem wirkt die E-Mail-Adresse vom Kundenmanagement selbst eher unseri√∂s durch den Zusatz “webde.de”. Daran sollte man arbeiten und dann sollte sich die Verwirrung in Grenzen halten. So ganz viele Mails mit diesem Inhalt d√ľrften eh nicht im Umlauf sein, bei mir hatte ich diesen Account wirklich mehrere Jahre nicht genutzt und war selbst von der Existenz dieses Mail-Accounts √ľberrascht.

(Visited 425 times, 1 visits today)
Copyright © All rights reserved. | Newsphere by AF themes.