Europawahl: Wahlplakate gegen Umwelt

Jede Partei, die sich Natur und Ökologie auf die Fahne geschrieben hat und dies auch ernstmeint, sollte endlich mit dem wilden Plakatieren aufhören – also genau genommen sollte dsa in dieser Form von keiner Partei mehr stattfinden.

Es verschandelt entweder das Stadtbild oder die schöne Landschaft, ganz abgesehen vom Straßenverkehr, der hier sogar durch die Sichtbehinderung gefährdet wird. Ich persönlich bemerke nur die störende Werbung – auf den Inhalt achte ich überhaupt nicht und welbst wenn: Die Parteien finden sich nach der Wahl oft in Koalitionsverhandlungen wieder und haben dann immer das Argument, sich nicht an alle Punkte im Parteipragramm halten zu müssen.

Ich empfinde die Wahlplakate als ein Relikt aus den Achtziger Jahren und der Zeit davor. Jetzt im Jahr 2019 zur Europawahl möchte ich das eher ins Internet verlagert wissen und dem Gedanken der Resourceneinteilung dienend, nicht so viel Material zu verbrauchen. Vieles wird ja auch zerstört oder eben auch verschandelt. Parteien, die auf Plakaten mit irgendwelchen Gesichtern um Aufmerksamkeit buhlen, schrecken mich eher ab als dass sie mich zu einer Wahl anspornen. In diesem Sinne…

 

Quelle: Europawahl: Parteien bieten mindestens 110 000 Wahlplakate – Berlin.de

(Visited 12 times, 1 visits today)
READ  2009 gab es 2452 Übergriffe auf Polizisten, 672 Körperverletzungen und 1780 Beleidigungen