So. Dez 8th, 2019

FunTas World

Magazin aus Berlin @ Musik, Medien & Sport

Hertha verliert gegen Hoffenheim

2 min read

Der Samstag war mal wieder reserviert fĂŒr Bundesliga-Fußball im Berliner Olympiastadion, dazu hatten Hertha BSC und sein Sponsor tedi gesorgt mit ihren 10-Euro-Tickets.

So ging es gleich nach der Arbeit schnell mit der S-Bahn zum Oly und das Wetter zeigte sich fĂŒr einen spĂ€ten Oktober von seiner besten Seite. Diesmal konnte ich mal den Block 28 probieren und hier war die Sicht und auch die Stimmung grundsĂ€tzlich gut.

Das Spiel war wie von mir erwartet – mein Tipp war nĂ€mlich sogar 1:3 und die Siege in Köln, gegen Paderborn oder DĂŒsseldorf wiegen meiner Logik nach nicht so schwer, wie die Erfolge der TSG 1899 Hoffenheim! Die hatte nĂ€mlich nach dem 2:1-AuswĂ€rtssieg beim FC Bayern MĂŒnchen gleich nachgelegt mit einem 2:0-Heimsieg gegen bis dato starke Schalker.

So schafften die GĂ€ste schnell eine 2:0-FĂŒhrung, obwohl die alte Dame auch mindestens eine Großchance sowie einen Pfostentreffer zu bieten hatte. Aber Lukebakio sorgte in der 55. Spielminute fĂŒr den Anschluß und einmal mehr der eingewechselte Kalou fĂŒr den 2:2-Ausgleich. Plötzlich war wieder alles so offen wie vor dem Spiel und die Stimmung war wieder prĂ€chtig, bevor Benjamin HĂŒbner die Rolle der Spaßbremse ĂŒbernahm und mit seinem 3:2-Siegtreffer den 10-Punktelauf von Ante Covic und seiner Hertha stoppte.

Ein ZĂ€hler oder sogar ein Sieg hĂ€tte natĂŒrlich genĂŒgend RĂŒckenwind fĂŒr das DFB-Pokalspiel am Mittwoch gegen Dynamo Dresden oder auch das Lokalderby in der Alten Försterei danach bei Union gegeben. Aber so oder so darf man sich hinten nicht so naiv anstellen und muss vorne treffsicherer werden. Man darf gespannt sein, ob Hertha aus den Fehlern lernt.

(Visited 6 times, 1 visits today)
Copyright © All rights reserved. | Newsphere by AF themes.