So. Nov 27th, 2022

Meldungen wie diese Betonmischer überrollt Radfahrer erinnern mich immer und immer wieder daran, dass ich längst diese Verkehrsregel abgeschafft hätte. Es ist nicht mehr zeitgemäß bei steigender Anzahl der Fahrradfahrer und gleichzeitig wachsender Ablenkung respektive Unaufmerksamkeit seitens der Autofahrer.

Dabei soll keines falls die Kluft zwischen beiden Parteien vergrößert werden, sondern nur dazu animiert werden, es der heutigen Zeit anzupassen. Wie könnte so etwas aber aussehen? Der tote Winkel darf nicht mehr länger akzeptiert werden, schließlich sind dadurch auch Fußgänger gefährdet. Die Lösung kann nur sein, dass bei Grün für die Autofahrer die ursprünglich geradeaus fahrenden Fahrradfahrer ROT haben, so wie die dann rechts überquerenden Passanten!

003

Erst wenn die PKW und LKW wieder bei Rot zum Stehen kommen, geht es in der sogenannten 2. Grün-Stufe weiter für Rad und Fuß. Damit ist zunächst einmal eine Kollision ausgeschlossen (außer bei Fehlverhalten natürlich). Natürlich dauert es etwas länger als die bisherige Lösung, aber man sollte das mal in einem Test an einer geeigneten Kreuzung durchführen, um daraus die entsprechenden Schlüsse ziehen zu können. Unfälle sind dann praktisch ausgeschlossen.

Danach geht es mit der kreuzenden Fahrbahn nach gleichem Prinzip weiter. Insgesamt muss man den ganzen Vorgang entschleunigen und nicht immer so tun, als könne man nichts tun. Hunderte Verletzte und diverse Verkehrstote müssen die Verantwortlichen auch mal zum Handeln animieren. Jeder Tote ist einer zu viel – außerdem wurde zu lange nichts konkretes getan!

Siehe auch
RAMMSTEIN Live Berlin 2022 - Pussy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert