Fr. Mrz 5th, 2021

Nicht nur für die private Planung ist es wichtig zu wissen, wie der nächste Winter wird. Vor allem sind die Grenzen fließend geworden und man kann nicht mehr davon ausgehen, dass der Winter Anfang Dezember kommt und sich so langsam Ende Februar verflüchtigt, nur um in den Grenzen des meteorologischen Winters zu bleiben. Oft kam es schon vor, dass es Mitte Oktober anfing, zu schneien und es für viele überraschend kam. Aber nicht ohne Grund gilt ja die alte Bauernregel für die Autofahrer: Winterreifen von O bis O – also von Oktober bis Ostern. Denn natürlich kann es auch vorkommen, dass es in höheren Lagen noch verschneit ist, während im Stadtgebiet alles eisfrei und kein Nachtfrost mehr zu verzeichnen ist.

 

 

Winter 2013/2014: Droht Deutschland ein sibirischer Winter? (WEB.de)

 

 

weiter lesen: http://web.de/magazine/nachrichten/panorama/18082944-wetter-winter-2013-2014-extrem.html#.A1000145

Wetter: Eiswinter wegen schwachen Golfstroms? (WEB.de)

weiter lesen: http://web.de/magazine/nachrichten/panorama/18109586-wetter-eiswinter-schwachem-golfstrom.html#.A1000145

Für wen ist es wichtig zu wissen, wie der nächste Winter wird?

Auch viele Berufe sind abhängig von den Vorhersagen, wann der nächste Winter kommen wird: Der Winterdienst zum Beispiel, der die Schichten planen muss und den Salzvorrat berechnen muss. Oder auch alles, was mit Transport und Logistik zu tun hat, um mögliche Unwägbarkeiten mit einzukalkulieren. Hausmeister, Taxifahrer, Bahnpersonal, Briefzustellung und eben jene Menschen, die mit Auto, Fahrrad oder anderweitig Mobilität zeigen, sind davon betroffen. Der Einzelhandel muss sich auf die Bedürfnisse von Mütze, Schal und Handschuhen rechtzeitig einstellen und es gehört genau so zum Geschäft wie schon lange vor dem Fest das Interesse an Weihnachten zu wecken und Bedürfnisse zu stillen.

READ
Hoffnung für Dialyse-Patienten: Die Ersatzniere steckt im Rucksack - n-tv.de

Wie lauten denn die Prognosen für die nächste Winter-Saison?

Winter könnte lang und kalt werden laut amerikanische Wetterdienst

weiter lesen: http://web.de/magazine/nachrichten/wetter/18317986-wetter-schnee-kommenden-tagen-langer-winter-erwartet.html#.A1000145

Es ist natürlich unterschiedlich, wie die Ausblicke auf den Winter ausfallen – je nach Medium und Art. So geht die BILD von einem eisigen Winter aus und unterlegt das mit plakativen Überschriften wie “Wetterforscher warnen vor Extrem-Winter!” und wenn man das dann liest, wird nur Alexander Hübener zitiert mit “Wenn”….”dann”….”könnte”…. also eher im spekulativen Bereich lässt man den Leser zurück. Die Ruhrnachrichten berichteten schon im März 2013 davon, dass bei Mittelung der drei letzten Jahres-Werte “in den vergangen Jahrzehnten jedenfalls nicht gesunken, sondern klar gestiegen” seien. Eine genaue sachliche Analyse, wie der Winter werden wird, findet man mit ziemlicher Sicherheit auf einer der von mir zusammengefassten

Top-Ten der Wetter Seiten Checks

mit zahlreichen Zusatz-Informationen, Links und Möglichkeiten, sich Unwetterwarnungen anzeigen zu lassen und Wetter-Apps zu nutzen. Man sollte sich alle Seiten im Vergleich anschauen und dann entscheiden, welche die Beste für ist. Viele regionale Dinge können den Ausschlag geben oder die Aktualität – jedenfalls zeigen nicht alle Seiten die gleiche Prognose an und darum ist es hilfreich, sich ein Menü aus allen Wettervorhersagen zu basteln.

(Visited 14 times, 1 visits today)

Von ID

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.