So. Okt 17th, 2021

Die Technik entwickelt sich immer weiter, die Menschen haben nicht nur PC, Handy und Tablet – sondern zum Beispiel auch ein Grafiktablett. Man möchte immer auf dem aktuellen Stand sein und zudem sollen die individuellen Anwendungen immer einfacher zu absolvieren sein. So ist es auch kein Wunder, wenn sich die Leute mehr und mehr Geräte anschaffen für ihre speziellen Anwendungen. So ist es auch bei den Grafiktabletts, die sich immer größerer Beliebtheit erfreuen und darum muss man aufmerksam schauen, was vor dem Kauf so alles zu beachten ist.

Für mich zum Beispiel ist wichtig, dass die ausgewählten Grafiktabletts ein angenehmes äußeres Erscheinungsbild haben und eher in einem dezenten dunklen Ton daherkommen. Für andere sind wieder die unterschiedlichen Größen wichtig. Je nachdem, ob sie mehr unterwegs genutzt werden oder doch stationär am Arbeitsplatz, kann das durchaus von Bedeutung sein! Auch die Griffigkeit des mitgelieferten Stiftes kann für Überraschungen positiver oder eben negativer Art sorgen. Darum ist es sinnvoll, sich einige Grafiktabletts mal in einem Shop anzuschauen und die Gelegenheit zu nutzen, mit dem Gerät mal ein paar Arbeitsschritte durchzugehen. Meiner Meinung nach sollte man diese Art der Eingabegeräte nicht kaufen, ohne sie vorher probiert zu haben. Finde mehr heraus.

Bei den dazugehörigen Stiften gibt es auch Unterschiede: Hier ist auf jeden Fall auf die Druckempfindlichkeit zu achten und wie der Stift in der Hand liegt. Außerdem gibt es Eingabestifte, die mit verschiedenen Spitzen ausgestattet sind und manche Grafiktabletts haben einen batterielosen Stift im Lieferumfang. Es gibt aber auch Stifte, die wiederaufladbar sind und daher sollte man auch auf solche Dinge achten. Manches merkt man erst in der täglichen Anwendung und darum sollte man sich vor dem Kauf über die eigenen Ansprüche bewusst sein. So kann man besser für sich festlegen, was von Wichtigkeit ist und was nicht.

Der Akku ist wie bei allen mobilen Geräten auch immer wieder ein Thema. Das Material dürfte in den meisten Fällen auf Lithium-Ionen-Basis sein, so dass es keinen unerwünschten Memoryeffekt mehr gibt und eine ordentliche Betriebszeit von zum Beispiel 40 Stunden bei 2000 mAh herausspringt. Der Akku beeinflusst auch immer das Gewicht und darum findet man auch Grafiktabletts von ungefähr 500 Gramm bis hin zu welchen, die das doppelte oder noch mehr wiegen. Hierbei spielt auch die nutzbare Fläche und somit die Ausmaße eine Rolle. Von 30cm Breite kann man eigentlich ausgehen, die Tiefe liegt bei ungefähr 20cm und bei der Höhe hat man schon ganz flache Grafiktabletts mit nur 0,8cm.

Es lohnt sich also, bei Grafiktabletts nicht nur auf das aktuelle Preis-/Leistungsverhältnis zu achten und wie lange die Lieferung dauert – sondern Dinge wie integrierte Kurztasten, Kompatibilität mit den Betriebssystemen, vernünftige Software und die Bildschirmauflösung sollten bei allen Überlegungen mitberücksichtigt werden. Zum Abschluss vielleicht auch mal einen Blick auf das potenzielle Zubehör werfen, auch ein neues Grafiktablett freut sich über eine schicke Tasche. Und wenn man auch später noch notwendige Kabel, einen Ersatzstift oder andere Erweiterungen nutzen kann, hilft das auch für eine längere Freude mit dem Gerät und sorgt für einige Geschenkideen in der Zukunft.

(Visited 14 times, 1 visits today)