So. Sep 19th, 2021

Annalena Baerbock hatte als Kanzlerinkandidatin beim TV-Triell von ARD und ZDF offensichtlich einen zeitlichen Nachteil. Das haben nun beide öffentlich-rechtlichen Sender gegenüber BILD eingeräumt.

Aber ich bin der Meinung, es kommt nicht so sehr auf die Quantität an, sondern auf die Qualität und außerdem ist so ein Rededuell letztendlich auch eine Art Wettkampf, indem sich frau auch mal das Wort erstreiten muss. Die entsprechende Stimme hat Annalena Baerbock ja.

Dennoch hat sich auch schon im TV gezeigt, dass die milliardengepämperten Sender ARD und ZDF die wohl schlechteste Leistung gezeigt haben werden. Viele Themen wurden einfach komplett ausgeblendet, das Moderatorenpaar schien sich selbst ein Duell um die beste Frage zu liefern und schon live gab es ja die Probleme mit der Zeitmessung – ist übrigens jetzt auch nicht wirklich eine Raketentechnik, die da betrieben wurde….

Fazit: Mal wieder wurden die Schwächen gebührenfinanzierter Sender offenkundig und trotzdem fand ich, ist Annalena Baerbock im Verhältnis zu den Umfragewerten angemessen zu Wort gekommen. Und hat auch argumentativ durchaus pointiert getroffen.

Quelle: „Triell“-Panne bei ARD und ZDF: Haben die Öffis an der Uhr gedreht? – Politik Inland – Bild.de

(Visited 1 times, 1 visits today)
READ
GEZ Haushaltsabgabe mit 17,98 € ab 2013 zu hoch