Do. Jun 27th, 2019

FunTas World

Magazin aus Berlin @ Musik, Medien & Sport

Die Wahlprogramme der Parteien

1 min read

sind im Grunde genommen immer mit Vorsicht zu genießen. Es gibt ja keine Partei, die alleine regiert – sondern sie befindet sich immer in Abhängigkeit zu den anderen Wahlprogrammen der zu koalierenden Partner. Dass die ersten vier Buchstaben der beiden “P-Wörter” die gleichen sind, ist kein Zufall, wie auf Kamelopedia steht: “Mit Partei wird heute der Zusammenschluss von mehr als zwei Eierköpfen bezeichnet. Finden sich drei Eierköpfe mit weniger als drei Meinungen, wird eine Partei gegründet.” – ernsthaft hilft natürlich Wiki weiter: pars, partis = der Teil, Richtung, Rolle! Und eben diese quälen uns vor der Wahl auch mit ihrer plötzlichen Anwesenheit, verweisend auf ihre oben erwähnten Programme.

 

Da mir weder eine lange Liste weiterhilft noch eine große Sucherei, wenn ich mich einlesen will, lasse ich einfach das Internet arbeiten und so kann ich zum Beispiel die Seite zum Vergleich politischer Positionen empfehlen, die die einzelnen Grundsatzprogramme miteinander vergleicht und mit den Suchbegriffen kann man ebenfalls ein bisschen spielen dort. Als Link dort wird ebenfalls empfohlen Lobbycontrol, die sich aktiv für mehr Transparenz und Demokratie (im Ursprung) einsetzen oder auch Transparency International Deutschland! Letztendlich könnte man auch den Wahl-o-mat ausspucken lassen, was am meisten Übereinstimmungen mit den eigenen Thesen bringt.

Sehr interessant auch eine Meinungsbekundungen auf YouTube: Czentarra bei Anne Will sagt als Hartz4-Empfänger deutlich seine Meinung. Pflichtklick! Oder auch “Best Of Bundestag” und “Neulich im Bundestag” sowie Karl-Heinz Stiegler von Loriot 😉

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Kommentare werden durch WP-SpamShield Anti-Spam geschützt

Copyright © All rights reserved. | Newsphere by AF themes.