Mi. Dez 11th, 2019

FunTas World

Magazin aus Berlin @ Musik, Medien & Sport

In der SAT.1-Arena war Strunz der Wahlverlierer

2 min read

Eigentlich hatte die SAT.1-Talkarena gen√ľgend Potenzial f√ľr fachliche Antworten zu den zehn dr√§ngendsten Fragen aus dem Volk. Aber die Chance wurde in den zwei Stunden am Mittwoch nach 22 Uhr 30 kl√§glich vergeben.

Zwar war die Idee an sich und auch die zeitliche Beschr√§nkung der Redezeit sinnvoll – die Fragen von Claus Strunz jedoch waren teilweise zum Fremdsch√§men peinlich und so kommen dann auch so fragw√ľrdige Schlagzeilen in der BILD-Zeitung zustande wie “AfD-Weidel flirtet mit FDP-Lindner”. Wenn das also die Quintessens aus dem Wahl-Talk war, dann Gute Nacht.

kschneider2991 / Pixabay

Aber der Eindruck wurde eben auch vermittelt, weil in gro√üem Ma√üe auf die Attraktivit√§t Lindners eingegangen wurde – wobei Alice Weidel sicherlich auch den einen oder anderen Geschmack tr√§fe, sie aber bei den Antworten hinter den Erwartungen zur√ľckblieb. Der Gipfel waren dann aber so anz√ľgliche Fragen an den FDP-Mann nach der Dating-Plattform Tinder und √ľberhaupt, auch die ausgew√§hlten Menschen schienen die Damen und Herren vor Ort gar nicht zu kennen.

Dabei war die Runde durchaus prominent besetzt mit eben den beiden oben genannten und Katja Kipping sowie Katrin G√∂ring-Eckhardt. Die Fragen in den Einzelgespr√§chen waren wie erw√§hnt bei allen nicht wirklich √ľberlegt und zielten wohl darauf, die Politiker als Menschen zu diskreditieren. Anders waren die Fragen, ob man Alice Weidel als Nachbarin oder mit Katrin G√∂ring-Eckhard gerne mal grillen m√∂chte, nicht zu deuten f√ľr mich. Auch die als Krankenschwester “getarnte” Fragestellerin¬†Dana L√ľtzkendorf stellte sich im Nachhinein als extrem peinlicher Stolperstein heraus, wie uebermedien detailiiert berichtet. Fakt ist somit, dass da den Zuschauern geschickt etwas untergejubelt wurde und dies nicht wirklich f√ľr zus√§tzliches Vertrauen zu den eh schon angeschlagenen Medien beitr√§gt. Das war nicht meinungsbildend – sondern manipulativ.

So war es auch kein Wunder, dass die Zuschauer auf die etwas gesteuert wirkende Show anders reagierten als im Studio und √ľberwiegend der konservativen Seite FDP/AfD ihre Sympathie in Auftreten und √úberzeugung gaben. Alle Beteilgten mussten sich aber gemeinsam manchmal wie in einem falschen Film gef√ľhlt haben, zumal Claus Strunz bei SAT.1 ja immer den Hardliner in seinen Kommentaren mimt. So ist es zumindest zu lesen oder in YouTube-Ausschnitten zu sehen. Bleibt zu hoffen, dass Herr Strunz am Sonntag beim unwichtigeren Duell zwischen Angela Merkel und Martin Schulz bessere Fragen einfallen.

In der SAT.1-Talkrunde ‚ÄěWahl 2017‚Äú stellt Claus Strunz ‚ÄěDie 10 wichtigsten Fragen der Deutschen‚Äú.

Quelle: Wahl 2017: Vier Parteien in der SAT.1-Arena – AfD-Weidel flirtet FDP-Lindner an – Politik Inland – Bild.de

(Visited 15 times, 1 visits today)
Copyright © All rights reserved. | Newsphere by AF themes.