Auch 2017 war die Grüne Woche wieder ein Erlebnis

Es ist schön, dass es noch Dinge gibt, auf die man sich verlassen kann und so war die Grüne Woche in Berlin wieder voll von Besuchern. Internationale Gäste sowie zahlreiche Besucher aus allen möglichen Bundesländern kamen wieder in die Hauptstadt geströmt, um sich über die Neuigkeiten in der Landwirtschaftsbranche zu informieren oder eben einfach nur um sich zu verköstigen. Jedes Bundesland präsentierte sich in einer eigenen Halle und die Bayern haben auch hier wieder ein volles Programm aufgefahren mit Kapelle, Blasmusik und Weizenbier.

Bayern Halle
Prächtige Stimmung auch in der Bayern Halle, wo die “Musi” der Kapelle spielte und die Gäste zünftig speisten und tranken

Wenn man aufmerksam durch die Hallen ging, dann fallen einem zahlreiche Geräte ein für die Landwirte, die die Ernte erleichtern oder die von einem modernen Bauernhof gar nicht mehr wegzudenken sind. In einem Gespräch mit einem Aussteller wurde mir erzählt, dass mittlerweile die Felder umfangreich ausgemessen werden und vor dem Dinge Prozess millimetergenau erfasst wird, wie viel von welchem Mittel auf dem Acker verteilt wird.

Aber auch Tiere durften hier nicht fehlen: Kühe, Alpakas und auch exotische Geschöpfe wurden in der Tierhalle gesichtet. Haustiere wie Hunde, Katzen oder Hasen konnte man hier bewundern und waren oft zu sehen, wenn sie außerhalb der Stände waren.

Landwirtschaftsmaschinen Grüne Woche
In Berlin wurden auch die neuesten Landwirtschaftsmaschinen vorgestellt.

Auch in der Blumenhalle wurde sich sehr große Mühe gegeben, alles wunderschön herzurichten und die Neugier der Besucher befriedigen. Viele Pflanzen und Blumen bildeten einen guten Hintergrund für Erinnerungsfotos mit dem Handy oder konnte sich mit Fachleuten über die Botanik unterhalten.

Blumen auf der Grünen Woche
Großartige Blumengestecke auf der Grünen Woche in Berlin

So große Orchideen habe ich persönlich noch nie gesehen und auch andere Dinge waren beeindruckend – außerdem hat ein Stand und der internationalen Garten Ausstellung 2017 in Berlin über Eintrittsgelder, Dauerkarten und anderer Fragen informiert. Auch Schulklassen waren anwesend und haben sich scheinbar für ökologische Themen interessiert, jedenfalls hörten alle aufmerksam zum Beispiel an einem Stand für Insekten zu.

READ  Berlin ist 2014 noch nicht reif für Olympia
Orchideen auf der Grünen Woche
In der Blumenhalle wurden wunderschöne Orchideen präsentiert

Also ich denke schon, dass die Aussteller sowohl an dem Donnerstag, an dem ich die Grüne Woche in Berlin besucht habe als auch später insgesamt zufrieden sein dürften über die Anzahl der Besucher und vermutlich auch über die abgeschlossenen Geschäfte. Überall waren auch weinstände zu sehen, die zum verweilen einluden und viele Tische und Stühle waren auch belegt. Auf wenn dieses Jahr die legendäre Bierhalle fehlte, war doch in fast jeder Halle in irgendeiner Form eine Verköstigung dieses leckeren Getränks möglich. So war es eben eher regional zugeordnet und passte thematisch besser in die entsprechende Halle als wenn man in einer Halle viele Biere hat und den anderen gar nichts. Verdurstet oder verhungert dürfte auch dieses Jahr auf der Grünen Woche in Berlin niemand sein.

Bedienung Grüne Woche
Gelöste Stimmung auch bei der Bedienung an einem der Stände auf der Grünen Woche
(Visited 1 times, 1 visits today)