So. Okt 17th, 2021

Da reibt man sich doch verwundert die Augen in der Corona-Lockdown-Diskussion, wenn darüber gesprochen wird, dass wir das….

Homeoffice ganz anders fahren als im Frühjahr!

Scheinbar gibt es bei Politikern und einem Großteil der “Experten” nur noch diese ganzen Bürojobs, wo man mal eben sagt: “Komm, wir machen das jetzt mal von zu Hause aus” und schon ist das Problem gelöst. Dabei gibt es doch wahnsinnig viele Berufe wie Ärzte, Krankenschwestern, Polizei, Feuerwehr, Handwerker, Altenpfleger, Berufe im Garten-, Straßenbau oder pruduzierendem Gewerbe bis hin zu Wachschutz, Sicherheit und natürlich auch Müllabfuhr, Kassiererin bzw. Einzelhandel allgemein mit Waren etc.

Es gibt ja noch viel mehr und der Herr Haseloff tut gefühlt so, als gäbe es nur diese Sesselpupser, die einfach ihren Hintern anheben und dann zu Hause arbeiten könnten. Das ärgert mich irgendwie, weil es Millionen Menschen vor den Kopf stößt und suggeriert, das sei alles so einfach!

Im Frühjahr haben auch viele Menschen wegen der Schulbefreiung ein paar Tage Urlaub genommen oder es war noch zusätzlich Gewerbe vom Lockdown betroffen wie zum Beispiel auch der ÖPNV. Hier in Berlin fährt der nun weiter und benötigt natürlich auch fleißige Fahrerinnen und Fahrer, ist doch klar und viele, die als Briefträger, als Reinigungsfachkraft oder in den vielen Callcentern arbeiten (!), die lachen doch über solche Aussagen und auch darüber, dass die Berichterstattung zu Corona im Beruf so einseitig und stupide dargestellt wird wie hier beschrieben. Alleine in diesem Artikel zolle ich durch die Erwähnung der Berufe allen meinen Respekt und da sind noch gar nicht die vielen Selbständigen dabei, die in mir im Augenblick völlig unbekannten Bereichen arbeiten und eben nicht einfach so umsatteln können auf das ach so tolle “Home Office”.

READ
Die "Boot Düsseldorf" bleibt wichtiger Termin

 

Quelle: Lockdown-Zoff bei Anne Will: Schwesig beschimpft die EU-Kommission – Politik – Bild.de

(Visited 16 times, 1 visits today)