Spiel Tsonga gegen Edberg wegen Aufgabe Federers vor Australien Open

Federer gibt in Doha verletzt auf

 

Das von Fans heiß ersehnte Halbfinal-Duell zwischen Roger Federer und Jo-Wilfried Tsonga beim ATP-Turnier in Doha wurde abgesagt. Wie Tennis News melden, gab Federer im Vorfeld wegen Rückenbeschwerden auf.

Federer sagte bei einer Ansprache auf dem Centercourt, es sei eine „schwere, aber richtige Entscheidung. Die Gesundheit kommt für einen Athleten an erster Stelle. Man muss auf die Signale des Körpers hören.“ Daher sei nicht sinnvoll gewesen, weiterzuspielen und auf den vierten Titel in Doha nach 2005, 2006 und 2011 zu hoffen: „Vor dem Match gegen Andreas Seppi ist es zwar etwas besser gewesen, aber in Summe ist keine echte Verbesserung aufgetreten. Der Rücken ist stark verspannt. Dass es hier recht kalt ist, war auch nicht gut. Ich habe mich zwar eingeschlagen, aber beim Aufschlagen und Laufen habe ich einfach Probleme.“</p> <p align=”justify”>Durch die Verletzung Federers kam es letztlich auch nicht zu den beiden erhofften Traum-Halbfinals bei dem ATP-World-Tour-250 in Katar: Rafael Nadal musste gegen Gael Monfils spielen, während Federer gegen Jo-Wilfried Tsonga auf dem Court stehen sollte. Das Match wäre sicher sehr spannend gewesen, da beiden in den <a href=”http://www.bet365.com/news/de/betting/” target=”_blank”>Sportwetten online</a> große Chancen zugeschrieben wurden. Doch soweit kam es leider nicht. Federer musste pausieren, während Tsonga eine Exhibition gegen Stefan Edberg bestritt.</p> <p align=”justify”>Federer fügte seiner Absage hinzu, dass es „nicht der richtige Moment (sei), um zu riskieren, dass die Verspannungen sich verschlimmern.“ Dennoch hofft er auf baldige Genesung. Schließlich steht mit den Australien Open der erste Grand Slam in diesem Jahr auf dem Programm: „Ich bin zuversichtlich, dass sich mein Rücken mit den entsprechenden Behandlungen und Übungen vollständig erholen wird. Ich glaube persönlich, dass das eine Sache von ein paar Tagen ist und ich hoffe, bis Mitte der nächsten Woche wieder bei 100 Prozent sein zu können. Wir werden es sehen.“</p> <p align=”justify”>Obwohl das heiß erwartete Duell zwischen Federer und Tsonga nicht stattfand, kamen die Zuschauer dennoch auf ihre Kosten, denn die Exhibition zwischen dem Franzosen und Edberg gestaltete sich äußerst unterhaltsam. Beide Profis nahmen das Schauduell, bei dem nur ein Satz gespielt wurde, relativ gelassen. Vor allem Tsonga spielte sehr locker, wodurch er letztlich fast noch in Bedrängnis kam. So vergab er beim Stand von 5:4 einen Matchball. Doch seinen zweiten nutzte er schließlich und gewann mit 7:5.

(Visited 2 times, 1 visits today)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Kommentare werden durch WP-SpamShield Anti-Spam geschützt