Ramos schon fast ein Dortmunder

Beim 3:0-Auswärtssieg der Hertha am vergangenen Spieltag gegen den Hamburger SV zeigte sich Angreifer Adrian Ramos mit zwei Treffern von seiner besten Seite. Der Kolumbianer präsentiert sich derzeit in der Form seines Lebens und wird für die Berliner wohl nicht über den Sommer hinaus zu halten sein.

Alles deutet daraufhin, dass Ramos in der nächsten Saison für Borussia Dortmund auflaufen wird. Die „Schwarz-Gelben“ müssen einen Ersatz für Robert Lewandowski finden. Allerdings steht Ramos nicht nur beim Revierklub auf dem Zettel. Angeblich soll auch der spanische Spitzenklub Atletico Madrid seine Fühler nach dem Berliner Torjäger ausgefahren haben. Dort könnte Ramos die Nachfolge von Diego Costa antreten, der die Madrilenen voraussichtlich nach der Saison verlassen wird.

Hertha BSC Torwand Blog

Da Ramos nicht abgeneigt davon sein dürfte, im kommenden Jahr international zu spielen und sein Vertrag 2015 endet, ist die Hertha wohl oder übel gezwungen, einem der Interessenten den Zuschlag zu geben. Trainer Jos Luhukay bestätigte, dass die Fahndung nach einem Nachfolger bereits läuft: „Wären wir nicht vorbereitet, hätte ich den Beruf verfehlt. Man braucht eine Schatten-Mannschaft im Hinterkopf für mögliche Abgänge und schwere Verletzungen. Man muss immer für die Zukunft Ausschau halten.“

Die wohl kostengünstigste Lösung wäre Pierre-Michel Lasogga. Der Stürmer kommt im Sommer nach seiner Leihe beim Hamburger SV zurück und hat dort bereits unter Beweis gestellt, dass man auch in der Bundesliga Wetten auf seine Treffersicherheit abschließen kann. Einzig das angespannte Verhältnis zu Trainer Jos Luhukay könnte dafür sprechen, dass sich der 22-Jährige gegen eine Vertragsverlängerung entscheidet. Denn auch das Arbeitspapier des Noch-Hamburgers endet 2015.

READ  BVB: Wer wird der Nachfolger von Mario Götze und Robert Lewandowski?

Für die Dortmunder steigen die Bundesliga Quoten auf eine Verpflichtung Ramos indes wöchentlich. Der Torjäger selbst kokettierte unlängst mit einem Wechsel zum Vizemeister. Die spanische Konkurrenz gilt es für den BVB aber noch auszustechen.

(Visited 5 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Kommentare werden durch WP-SpamShield Anti-Spam geschützt