Mo. Apr 19th, 2021

Da man sich nicht nur von Kartoffelsalat und kalten Bockwürsten ernähren kann, habe ich mir mal wieder etwas Neues gegönnt: Die Picco Pizzi frisch aus dem Tiefkühlfach von Trattoria Alfredo, das war sogar im Angebot für ganz wenig Geld (unter zwei Euro). Also mal darauf achten beim nächsten Einkauf bei Lidl. Ich habe mich für die Schinken-Variante mit Tomatensauce und Edamer entschieden. Hier auf dem Foto kann man die fertigen Pizza-Teilchen wunderbar sehen.

Die Backzeit ist auch nicht sehr lange im Ofen, so dass es wirklich auch schnell geht ohne viel Aufwand. Es sind zwölf Stück enthalten, also sechs Stück pro Mahlzeit und Person plus ein Eis oder Salat dazu, fertig. Und das Gute ist, die Picco Pizzi schmecken auch kalt. Also das ist auf jeden Fall mal eine Alternative zu einer großen Tiefkühlpizza und natürlich kann man auch eine Tiefkühlpizza selber machen – Anleitungen um eine Tiefkühlpizza zubereiten zu können, gibt es ja viel im Internet. Wie macht man eine Tiefkühlpizza, fragen sich vielleicht wirklich einige Menschen? Na einfach raus aus der Folie, rein in den vorgeheizten Backofen und warten bis es knuspert.

(Visited 728 times, 1 visits today)

Users who found this page were searching for:

READ
Was passiert unten beim Damen-Wasserball?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.