Berlin freut sich auf die Para-Eishockey B-WM! -
Do. Jul 2nd, 2020

Berlin freut sich auf die Para-Eishockey B-WM!

4 min read

Berlin – Die Vorbereitungen an Eis, den Banden sowie im Hintergrund laufen schon auf Hochtouren und die Vorfreude der Para-Eishockey-Familie auf das Event ist riesengroß. Ab Mitte November 2019 ist es endlich soweit und die B-Weltmeisterschaft im Para-Eishockey findet in der Charlottenburger Glockenturmstraße statt.

Kati Witt eröffnete den letzten Spieltag

Die Generalprobe lief ja mit dem letzten Spieltag im Ligabetrieb, als sich unter anderem die gastgebenden ECC Preussen Angry Birds mit den ERC Hannover Ice Lions duelierten oder sich der später gekürte Deutsche Meister 2018/19 TuS Wiehl gegen die Weserstars aus Bremen durchsetzte. Der Spieltag wurde Mitte März von Katarina Witt als Schirmherrin eröffnet und galt als offizielle Bewerbung der Hauptstadt für das nun stattfindende Event im Para-Eishockey. Viele Fans kennen diese Sportart eventuell unter dem Namen Sledgehockey, aber nun hat sich wohl auch der neue Name in Anlehnung des Ursprunges mit Para-Eishockey etabliert.

Wie genau sieht Para-Eishockey aus?

Para-Eishockey ist paralympische Disziplin, bei der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über dreimal 15 Minuten auf kleinen Schlitten der schwarzen Hartgummischeibe hinterherjagen. Wie beim Eishockey wird um jeden Zentimeter Eis gekämpft, es gibt erlaubte und unerlaubte Störmanöver mit Checks oder den auch zur Fortbewegung dienenden Schlägern. Mit den Spikes am Ende ist es eine unglaubliche Energieleistung, die Koordination bei gleichzeitiger Übersicht für die anderen vier Mitspieler und natürlich den Gegnern zu behalten. Krachend knallen die Schlitten aufeinander und nicht nur in engen Spielen kochen die Emotionen gegenüber den beiden Schiedsrichtern oder auch nicht nur verbal dem Gegner über, da kann schon mal eine Faust im Gesicht des anderen landen.

So schrieb ich es damals im Hockeyweb-Artikel ” TuS Wiehl gewinnt in Berlin die Deutsche Meisterschaft im Para-Eishockey

Und täglich grüßen drei Spiele

Von Sonntag, den 17. November 2019 geht es rund im „P09“ in der Glockenturmstraße, ab 11:00 Uhr starten täglich die jeweils drei Partien und der Spielplan ermöglicht vielen deutschen Fans, die Spiele der Nationalmannschaft am Abend zu besuchen. Dabei wird sicherlich schon der erste Tag am Sonntag durch die Eröffnung und die Neugier vieler Zuschauer gut besucht sein, Montag und Dienstag geht es weiter und am Mittwoch, den 20. November erlaubt der Spielplan eine ganztägige Pause. Weiter geht es dann wieder am Donnerstag ab 11:00 Uhr mit dem Spiel Großbritannien gegen Polen, danach gibt es weitere zwei Partien und auch am Freitag zum Abschluss gibt es einen vollgepackten Tag.

Die Eishalle wird barrierefreier!

Interessant wird sein, wie sich die Halle verändert, um den Anforderungen an solch ein Event mit all seinen Herausforderungen sowohl für die Spieler mit ihren Schlitten bzw. den Rollstühlen als auch dem ganzen Umfeld, dem Stuff und den Zuschauern gerecht zu werden. Es muss da ja einiges gemacht werden, auch an der Eisfläche sollen die Banden teils verglast werden und diverse Stufen müssen entfernt werden. Auch bei Essen und Getränken wird hoffentlich das Angebot auf ein bisschen internationales Niveau angehoben, so dass man allen Interessierten bei freiem Eintritt ein gutes Turnier über die vollen fünf Tage bis zum finalen Freitag bieten kann.

Die deutschen Spiele im Überblick

Gewiss werden sich viele Familien, Freunde, Bekannte und natürlich die deutschen Fans zahlreich in der Eishalle am Glockenturm einfinden. Diese können sich jeweils ab Sonntag, dem 17. November 2019, den Montag (18.11.2019), Dienstag (19.11.), Donnerstag (21.) und Freitag (22. November) in ihrem Kalender ankreuzen: denn an diesen Tagen beginnen die Spiele der deutschen Nationalmannschaft im Para-Eishockey um 19:00 Uhr. Das erste Aufeinandertreffen gibt es also am Sonntag gegen China, dann geht es am Montag weiter gegen Polen und am Dienstag um 19:00 Uhr gegen Großbritannien. Nach dem spielfreien Mittwoch startet das deutsche Team am Donnerstag ab 19:00 Uhr gegen die Slowakei, bevor es am Freitag, den 22. November 2019 zum Abschluss des Turniers gegen Russland geht und man hier vielleicht etwas zum Feiern hat.

Wo und wann wird gespielt?

Der Austragungsort der Para-Eishockey-B-WM ist Nähe des Berliner Olympiastadions zu finden und zum Beispiel über den S-Bahnhof Pichelsberg der Linien S3 oder S9 fußläufig erreichbar.

Hier noch einmal der Wettkampfplan:

Sonntag, 17. November 2019

11:00 Uhr Slowakei gegen Großbritannien

15:00 Uhr Russland gegen Polen

19:00 Uhr China gegen Deutschland

Montag, 18. November 2019

11:00 Uhr Russland gegen Großbritannien

15:00 Uhr Slowakei gegen China

19:00 Uhr Polen gegen Deutschland

Dienstag 19. November 2019

11:00 Uhr Slowakei gegen Russland

15:00 Uhr Polen gegen China

19:00 Uhr Deutschland gegen Großbritannien

Mittwoch, 20. November 2019

spielfrei

Donnerstag 21. November 2019

11:00 Uhr Großbritannien gegen Polen

15:00 Uhr China gegen Russland

19:00 Uhr Deutschland gegen Slowakei

Freitag 22. November 2019

11:00 Uhr Großbritannien gegen China

15:00 Uhr Slowakei gegen Polen

19:00 Uhr Deutschland gegen Russland

(Visited 67 times, 1 visits today)
Copyright © All rights reserved. | Newsphere by AF themes.